Seite auswählen

Aktuelles & Presse

Kontakt

Persönliche Beratung

Sie haben Fragen oder möchten eine individuelle Beratung?

+49 2162 946 93-0

24/7 – Servicephilosophie bei Schälzentrifugen

30. August 2018

Krettek bietet einen 24h-Service, der die Verfügbarkeit der Kundenanlagen sicherstellt. Die Basis bildet das langjährig angewandte Konstruktionsprinzip, die Lagerung als Einschubelement (Patronenlagerung) auszuführen.
Hierdurch wird nicht nur eine äußerst stabile, sondern auch eine massenzentrierte Lagerungstechnologie kreiert. Dies ermöglicht es dem Betreiber, ein Höchstmaß an Sauberkeit und Hygiene bei Servicearbeiten im Produktionsraum zu realisieren. So muss bei einer turnusmäßigen Überprüfung nach BGR 500, Ausgabe 03/2017 (Betreiben von Arbeitsmitteln) die Zerlegung der Lagerung nicht mehr im Produktionsraum durchgeführt werden. Eine mögliche Kontaminationsgefahr durch produktionsfremde Stoffe und Materialien wie Metallabrieb, Fett, Öl, etc. wird minimiert.

Werkbild Krettek
Fünf Stück Patronenlagerungen nach erfolgreichem Prüfstandslauf und Konservierung

Die Revision erfolgt in der Werkstatt des Kunden oder direkt bei Krettek. Vorteile für den Betreiber sind die signifikante Erhöhung von Betriebssicherheit und Verfügbarkeit.
Da nur noch geprüfte Patronenlagerungen verbaut werden, ist die Möglichkeit gegeben, die Zentrifuge zur Wiederinbetriebnahme direkt unter Volllast betreiben zu können. Mit diesem Kundennutzen grenzen wir uns deutlich von vielen Marktbegleitern ab. Der gesamte Prozess wird durch ein auf den Zentrifugenbau zugeschnittenes Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2015 begleitet, und zwar von der Entwicklung, Konstruktion, Produktion bis hin zum Prüfstandslauf.
Der eigens hierfür von Krettek entwickelte Prüfstand erlaubt es, die Patronenlagerungen einem definierten, computerunterstützten Einlaufprozedere zu unterwerfen.
Final erfolgt unter Belastung ein 24h-Test. Der Prüfstand ermöglicht es, die auf die Zentrifugenwelle und somit auf das Gesamtlagerungssystem wirkenden Kräfte, abgestimmt auf Bauart, Größe wie aber auch eventuelle Kundenwünsche, zu simulieren. Wichtige Kenngrößen wie Drehzahl, Schwingung, Temperaturen, etc., werden online erfasst und dauerhaft dokumentiert.
Dies bedeutet für unsere Kunden ein Höchstmaß an Sicherheit und Verlässlichkeit bei der Wiederinbetriebnahme.
Bei zeitlich abgestimmten Zentrifugenrevisionen kann die Betriebsunterbrechung für eine Zerlegung nach BGR 500 auf zwei Tage reduziert werden. Ein komplexes, zeitintensives Einlaufen der Lager und Dichtungen mit dem damit verbundenem Risiko – wie von Wettbewerbsprodukten bekannt – entfällt.

Krettek Separation GmbH